Kompetenz in Laserbeschriftung

LASERline Teschauer ist seit 1991 Ihr kompetenter und zuverlässiger Laserbeschrifter aus Chemnitz / Sachsen. Wir sind Spezialist auf dem Gebiet der Laserbeschriftung, Lasergravur, Laserstrukturierung und Wafer Breaking.

Hochwertige Laserbeschriftungen finden in vielen industriellen Bereichen Anwendung. Nicht nur bei der Ausführung verschiedenster Beschriftungsaufgaben, auch bei Neuentwicklungen und Serienvorbereitungen können wir höchstes Niveau anbieten.

Seit 2005 ist LASERline Teschauer anerkannter und zertifizierter Fertiger und Lieferant.

Wir sind nicht nur für regional und bundesweit angesiedelte Unternehmen tätig, sondern beliefern auch Firmen im EU-Ausland mit unserer Beschriftungsleistung.

  • klein- und mittelständige Unternehmen
    aus unterschiedlichen Branchen
  • Maschinenbau
  • Automobilzulieferer
  • Kunststoffverarbeitung
  • Medizintechnik
  • Werbebranche
  • Nachrichtentechnik

Technologietage 2017


Am 24. und 25. August 2017

laden Sie EMCO und LASERline zu einem Technologieaustausch ein.

Treff:  EMCO – Technologiezentrum, Max-Planck-Straße 22b in 09114 Chemnitz

 

 

 

 

25-jähriges Jubiläum


Im August 2016 feierten wir gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern unser 25-jähriges Bestehen. Der Tag wurde durch Vorträge zur Firmengeschichte und einer Power Point Präsentation zur Laserbeschriftung gerahmt. Zudem gewährten wir einen Einblick in die Technologie der Laserbeschriftung an praktischen Beispielen erläutert und vorgeführt.
An dieser Stelle noch einmal vielen Dank allen Gratulanten. Wir schätzen uns glücklich Sie als Partner und Kunden zu haben und freuen uns auch weiterhin auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Ihr LASERline Teschauer Team

Vortrag im Fraunhofer Insititut für Werkstoff- und Strahltechnik


Vom 25. bis 29 August 2014 hielt unsere Geschäftsführerin Frau M. Teschauer einen Vortrag vor internationalem Publikum anlässlich der Sommerschule im Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS Dresden. An dem englischen Fachvortrag nahmen über 40 Studenten und Doktoranten, sowie andere interessierte Besucher teil.